Airfryer – 3 Produkte im Überblick!

Genuss und Gesundheit gehören zusammen. Denn der Nachteil bei normalen Fritteusen ist, dass diese viel mehr Fett benötigen und dadurch auch noch einen kaum ertragbaren Geruch erzeugen. Die perfekte Lösung bieten Aifryers. So können Sie mit einem Aifryer Ihr Essen mit sehr wenig Fett und geruchsneutral genießen und dabei noch Energie sparen.

Mehr über den Airfryer und Informationen, worauf Sie beim Kauf achten sollten und welcher Aifryer der Richtige für Sie ist, finden Sie auch hier auf dieser Seite.

Unsere Empfehlung
Tefal Actifry

22 Bewertungen
€ 175,16
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Tefal ActiFry Express XL

107 Bewertungen
EUR 339,99
€ 236,45
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Gourmetmaxx

78 Bewertungen
EUR 149,99
€ 105,97
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Airfryer – Das Wichtigste in Kürze!

80% Gesünder

Durch Airfryer lassen sich Ihre Speisen mit 80 % weniger Fett zubereiten. So lassen sich für Besitzer eines Airfryers auch Fast Food Speisen ganz ohne schlechtes Gewissen essen. Ein Esslöffel Öl bei der Zubereitung reicht aus um ein perfektes Endergebnis zu erzielen. Die fast zur Gänze fettfreie Zubereitung bezieht sich hierbei nicht nur auf gewöhnliche Fritteuse-Speisen wie etwa Pommes, sondern auf alles Frittierbare.

Geruchsneutrales Frittieren

Kennen Sie den Geruch, nachdem Sie Zuhause die Fritteuse angeworfen haben? Ihre Kleidung riecht in diesem Fall häufig nach verschmortem Öl. Ein Schicksal dass eben so häufig auch die Küche betrifft. Mit einer Heisluftfritteuse gehört unangenehmer Geruch der Vergangenheit an. Bei der Zubereitung mit einem Airfryer haben Sie nicht mehr das ,,Pommesbuden-Gefühl“. Stattdessen tritt der Geruch der Speisen in den Vordergrund. Ermöglicht wird dies durch die heiße Luft, welche die Speisen gleichmäßig und schonend gart.

Zum Meisterkoch werden

Schnelles Aufheizen und anschließendes, gleichmäßiges Halten von Temperatur führen zu einem guten Ergebnis, da so keine Fettrückstände mehr auftreten, die anschließend verschmoren. Mittels des Heißluftstromes hält der Airfryer eine sehr konstante Temperatur aufrecht. Dank voreinstellbarer Programme finden Sie immer das richtige Temperatur-Zeitverhältnis für Ihren Airfryer. Da der Airfryer auf das individuelle Gericht einstellbar ist, ist das Gelingen quasi vorprogrammiert. Ihre Familie wird von Ihren neu erworbenen Kochkünsten begeistert sein.

Worauf ist beim Kauf eines Airfryers zu achten?

AusführungAirfryer Familie

Bei der Ausführung ist es wichtig, dass Sie auf das Fassungsvermögen und Leistung achten. Die größten Unterschiede bei Airfryern liegen in diesen beiden Punkten. Beim Fassungsvermögen geht es darum, eine stimmige Größe des Gar-Raums zu ermitteln, in dem frittiert wird. Die passende Größe ergibt sich hier daraus, wie viele Personen Sie versorgen möchten. Die meisten Airfryer Hersteller bieten ihre Geräte in den Größen 0,6 kg, 0,8 kg und 1,2 kg an. 

Der zweite Punkt: die Leistung des Airfryers ist ausschlaggebend für ein gutes Ergebnis. Denn ohne Ausreichendes Wärme-Aufkommen lassen sich die Speisen nicht so rösten, wie es erforderlich wäre. Als Richtwert, der von den meisten Herstellern eingehalten wird, dient hier 1500W.

Ein sehr nützlicher Helfer ist ein Rührarm. Mithilfe des Rührarms frittiert der Airfryer autonom. Sie müssen sich somit während des Gar-Prozess um nichts kümmern. Das Motto lautet hier: „Einfach Gar-Raum befüllen, Zeit einstellen und dann genießen“. Bei Airfryern ohne Rührarm müssen Sie Ihr Essen einige Male umrühren, damit die frittierten Speisen gleichmäßig geröstet werden. Diese Arbeit jedoch nimmt Ihnen ein automatisierter Rührarm ab.

Profitipp

Der Airfryer darf nur mit wenig Öl befüllt werden, da die Reinigung des Airfryers ansonsten problematisch werden kann. Hilfreich ist dies vor Allem beim Frittieren von Gemüse, welches so weniger Nährstoffe einbüßt.

Sicherheit

Das Frittieren mit den alten Öl-Fritteusen bringt ein großes Verletzungs-Risiko mit sich. Wenn Sie heißes Öl auf die Haut bekommen, kann das zu schlimmen Verbrennungen führen. Vor allem wenn Kinder im Haus sind, bringen diese sich schnell in große Gefahr. Der Airfryer lässt sich hierbei als gelungene Präventionsmaßnahme betrachten. Achten Sie bei Ihrem Kauf auf Kennzeichnungen wie Cool-Touch oder Cool-Wall. Dadurch wird Ihnen die Sicherheit gegeben sein, dass sich das Gehäuse nicht mit erwärmt. Somit besteht keine Möglichkeit dazu, dass Sie oder Ihre Kinder sich verbrennen. Ein Airfryer ermöglicht also auch Ihren Kindern bedenkenlos zu frittieren, was sie gerne essen. Legen Sie bei Ihrem Kauf auch Wert auf Anti-Rutsch-Füße, damit Ihr Airfryer einen sicheren Stand hat. So verteilt sich der kochende Inhalt sich nicht auf dem Fußboden. Achten Sie auf diese beiden Merkmale, denn mit ihnen wird der Airfryer zu einem sicheren Haushaltsgerät.

Zubehör

In puncto Zubehör gibt es einiges an Auswahl und auch Unterschiede im Lieferumfang. Die meisten Hersteller bieten in Ihrem Lieferumfang ein Rezeptbuch an. Falls Sie vorhaben den Airfryer auch für andere Speisen, als für Pommes zu nutzen, ist ein Airfryer Rezeptbuch sehr gut geeignet. Sie werden daraus einige Denkanstöße mitnehmen. Die namhaften Hersteller wie Tefal oder Philips bieten einiges an Zubehör an. Dieses können Sie je nach Bedarf nachbestellen. Überlegen Sie sich daher genau was Sie mit Ihrem Airfryer zubereiten möchten. Zur Auswahl stehen Ihnen: Dampfgar-Einsatz, Steak-Käfig, Grillspieß, Snack-Aufsatz und verschiedene Formen zum Backen. Diese Einsätze fallen meist etwas teurer aus. Überlegen Sie sich daher gut wofür Sie Ihren Airfryer einsetzen möchten. 

Reinigung

Für die einfache Reinigung werden Sie Ihren Airfryer lieben! Kein Fett, das Sie mühsam von der Herdplatte oder gar aus der ganzen Küche entfernen müssen. Die abnehmbaren Teile des Airfryer sind meistens spülmaschinenfest. Achten Sie da auch bei Ihrem Kauf auf diese Eigenschaft. Sie können somit ohne Bedenken alle verschmutzen Teile in Ihre Spülmaschine geben. Für Sie verbleibt dann lediglich der Gar-Raum für die Reinigung. Dafür nehmen Sie einfach ein Stück Küchenrolle oder ein feuchtes Tuch zur Hand. Einmal drüber wischen und Ihr Airfryer erstrahlt wieder in neuem Glanz.

Jetzt Angebote vergleichen!

Airfryer Hersteller

Airfryer gibt es auf dem Markt noch nicht sehr lange. Bisher konnte Verkaufszahlen-technisch den bekannten Öl-Friteusen noch niemand das Wasser reichen. Mit dem Airfryer hat die Öl-Fritteuse jedoch einen übermächtigen Gegner was die Kosten-Nutzen-Relation betrifft. Die Heissluft-Friteuse bringt viele Vorteile mit sich und steht der Öl-Fritteuse dabei um nichts nach! Denn die folgenden Hersteller haben mit dem Airfryer eine gesündere Alternative geschaffen. Sie sind noch dazu vielseitiger einsetzbar, da Sie beispielsweise die Nährstoffe innerhalb von Gemüse  schonen. Marktführend in puncto Airfryer sind zweifelsohne Tefal und Philips.

Tefal

Tefal hat sich in der kurzen Zeit, der Airfryer Ära, als einer der Marktführer platziert. Unter Airfryer Detailanderem etablierte dieser Hersteller auch die wesentlichen Vorteile einer guten Heißluft-Fritteuse auf dem Markt: Mit der Actifry-Technologie habe Sie es geschafft Fast Food und wenig Fett unter einem Hut zu bringen. Durch die Cooltouch-Technologie gehören verbrannte Finger der Vergangenheit an. Mit dem Airfryer von Tefal wird das gesunde Kochen zum Kinderspiel. Es wird Ihnen nie zuvor so einfach gefallen sein mit so wenig Fett gesund zu kochen. Pommes werden knusprig und Fleisch bleibt saftig und zart. Mittels eines Schauglas innerhalb des Tefal Airfryer, haben Sie Ihr Essen immer im Blick. Zur Sicherheit gibt es eine intelligente Schaltuhr die den Airfryer automatisch stoppt. Zusätzlich können Sie über das Schauglas die perfekte Bräunung Ihrer Pommes kontrollieren.


Philips

Auch Philips hat sich als Marktführer etabliert. Auf Grund der langjährigen Erfahrung ist es ihnen gelungen sich schnell von den anderen Herstellern abzuheben. Philips besticht mit Qualität und Verarbeitung der Produkte. Die Airfryer von Philips verfügen über eine große Auswahl an Zubehör (wie beispielsweise dem automatisierten Rührarm) und lassen somit keine Wünsche offen. Dank einer App können die Anwender Airfryer Rezepte sofort auf Ihrem Smartphone abrufen. Schon sind Sie in der Lage gesunde Leckereien für die ganze Familie zu zaubern, die nicht nur Ihnen, sondern auch Ihren Kindern munden werden.

Klarstein

Die Marke Klarstein ist noch sehr jung und beschäftigt sich ausschließlich mit modernen Haushaltsgeräten. Somit war der Airfryer genau das Richtige für den Hersteller. Für gewöhnlich konzentriert sich Klarstein auf einige wenige Modelle. Was Airfryer betrifft hat sich der Hersteller jedoch dazu entschieden ein breiteres Produktspektrum zu etablieren. Aus diesem Grund gibt es von der Marke sowohl Multicooker als auch Airfryer, die sich auf das Zubereiten von Pommes spezialisiert haben.

DeLonghi

DeLonghi ist sonst vor allem für seine Kaffemaschinen bekannt. Jedoch bietet der Hersteller noch weitaus mehr Küchenhelfer an. So auch ein Airfryer-Modell. Wie für DeLonghi üblich ist auch die Heißluft-Fritteuse multifunktional und kann beispielsweise auch als Dampfgarer und Pfanne verwendet werden. Im Gegenzug muss der Nutzer dafür jedoch etwas tiefer in die eigene Tasche greifen.

Vorteile

  • Einfache Bedienung
  • Übersichtliche Handhabung
  • Top Qualität
  • Vorprogrammierbare Speisen
  • Langjährige Erfahrung
  • Sauber und solide verarbeitet
  • Große Auswahl
  • Airfryer Rezepte

Tipps zur Verwendung eines Airfryers

Ein Airfryer ist sehr vielseitig Einsetzbar. Nicht nur Tiefkühl-Pommes gelingen damit, Heißluftfritteusesondern auch hochwertigere und für die Fritteuse eher untypische Speisen. Sie werden sich selbst und Ihre Kochkünste neu entdecken. Sie werden erstaunt sein, wie lecker fettfreies Essen sein kann. Mit etwas Übung und schmackhaften Rezepten werden Sie ohne Mehraufwand bald frischer und gesünder kochen. Dazu möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben: Als Erstes werden wir Ihnen ein paar Speisen vorstellen. So bekommen Sie ein Gefühl dafür, was Sie alles zubereiten können und wie lange es dauert.

 GerichtPortionTemperaturZeit
 Bratkartoffel3-4 Personen180°20 min
Champignon3-4 Personen180°10 min
Garnelen250g180°6 min
Hähnchenbrustfilet 100g180° + 140°6 min / 8 min
Kleine Frikadellen300g200° + 160°7 min / 5 min

Ein Punkt der oft übersehen wird, ist die Inbetriebnahme der Fritteuse: Bei der ersten Inbetriebnahme ist es wichtig, dass Sie den Airfryer leer durchlaufen lassen. Meist genügt ein Durchlauf von 15 Minuten. Achten Sie dabei aber auf die Bedienungsanleitung. Aus dieser können Sie die richtige Zeit entnehmen. Während des Durchlaufs werden Sie einen leichten Plastik-Geruch vernehmen. Dies ist ganz normal. Nach dem ersten Durchlauf sollte der Airfryer jedoch keine Plastik-Gerüche mehr von sich geben. Ist dies dennoch der Fall, werden weitere Leer-Durchläufe notwendig. Es bietet sich hier besonders an, Ihren Multicooker beim Einlaufen nach draußen zu stellen. Damit ersparen Sie sich den unangenehmen Geruch in der Wohnung.

Jetzt Angebote vergleichen!

Wenn Sie nach Inbetriebnahme keinen Geruch mehr vernehmen, können Sie loslegen: Überlegen Sie sich einen passenden Platz in der Küche an dem die Umluft-Fritteuse sicher steht. Vorheizen ist bei der Luft-Fritteuse nicht vonnöten, denn innerhalb von drei Minuten heizt der Airfryer auf 200°. Wählen Sie gewünschte Zeit und Temperatur und schon nach wenigen Minuten können Sie bereits Ihre erste fettarme Mahlzeit zu sich nehmen. Ein weiterer Vorteil hierbei ist das einsparen von Koch-Geschirr, denn Sie müssen nicht mühsam Pfannen oder Herd schrubben, sondern lediglich den Airfryer auswischen.

Bei den ersten Versuchen empfiehlt es sich, die Heissluft-Fritteuse im Auge zu behalten, damit Ihnen die Speisen nicht verbrennen oder noch nicht ganz durch sind. Sollte dies passieren, befassen Sie sich näher mit den Programme des Airfryer, da hier der Fehler der meisten liegt. Sie werden schnell ein Gefühl für die Einstellungen entwickeln und den Dreh baldigst raus haben. Rasch wird sich bei Ihnen Freude und Spaß am gesunden Kochen breit machen. Dies wird auch Ihre Familie positiv aufnehmen. Nicht nur wegen des Geschmacks, sondern auch wegen der Ersparnis von Fett.

Hierzu ein paar Rezeptideen und Tipps vom Profi:

Einsatzbereiche eines Airfryers

Airfryer Rezepten sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Sobald ein gewisses Grundgefühl vorhanden ist können Sie Ihrer Phantasie bei der Zubereitung freien Lauf lassen. Ihre Möglichkeiten erstrecken sich auf das Garen, Grillen und Frittieren von:

  • Gemüse
  • Fleisch
  • Fisch
  • Brot
  • Diversen Beilagen

Auch das Zubereiten von Süßspeisen ist mit dem Airfryer möglich. Dafür gibt es sogar eigene Backformen von unterschiedlichen Herstellern.
Die Luft-Fritteuse wird in heimischen Küchen immer beliebter. Eine Ausnahme stellt jedoch die Gastronomie dar.  Aus ihr wäre die alt bekannte Öl-Fritteuse nicht weg zu denken, da es dort um Massenware geht und selten auf Nährwerte und Konsumenten-Gesundheit geachtet wird.

Unterschiedlichen Fritteuse-Arten

  • Klassische Öl-Friteuse
  • Kaltzone-Fritteuse
  • Vakuum-Fritteuse
  • Heißluft-Fritteuse

Die klassische Öl-Fritteuse ist bis heute noch die am weit verbreitetste Fritteuse. Sie ist nicht nur in der Gastronomie zu finden, sondern auch in vielen Haushalten. Sie wird über den Boden beheizt. Hierbei ergibt sich die Problematik, dass es im unteren Bereich sehr heiß wird und so Speise- und Öl-Reste verbrennen. Zum einen beeinträchtigt das den Geschmack, zum anderen aber fördert es die Produktion von Acrylamid. Bei einer Temperatur von ca. 175° Celsius entsteht eine erhöhte Menge an gesundheitsschädlichem Acrylamid. Auch die Kaltzonen-Fritteuse wird mit Öl betrieben. Hierbei hängt das Heizelement frei innerhalb des Öls. Im unteren Bereich entsteht dadurch sie Namen-gebende Kaltzone von 50-70° Celsius. Diese Kaltzone beugt angebrannten Speiseresten und der Produktion von Acrylamid vor.

Jetzt Angebote vergleichen!

Vakuum-Fritteusen werden hauptsächlich in der Industrie verwendet. Bei der Produktion der beliebsten Knabberei weltweit undzwar bei Kartoffelchips. Die Vakuum-Fritteuse arbeitet unter Druck und erzielt somit eine niedrigere Frittier-Temperatur. Es handelt sich um das gleiche Prinzip wie bei einem Kochtopf. Durch die niedrigere Temperatur im Öl gibt es keine Probleme mit dem Acrylamid.

Eine Alternative zu Friteusen sind Sous Vide Garer, welche für die eher gehobene Küche angewendet werden. Hier finden Sie weitere Informationen wie Produktvergleiche rund um das Thema Sous Vide Garer.

Nachteile der Öl-Fritteuse

  • Geschmack
  • Entsorgung
  • Acrylamid

Der Geschmack wird häufig durch das viele Fett überdeckt. Auch wenn Fett ein Geschmacksträger ist, der es in sich hat, bleibt von natürlichen Aromen kaum etwas über. Zudem sind Lebensmittel aus der Öl-Friteuse sehr ungesund und somit nicht geeignet für eine ausgewogene Ernährung.

Entsorgung des Öls. Viele Menschen wissen nicht wohin mit dem alten Fett oder machen sich nicht die Arbeit, es ordnungsgemäß zu entsorgen. Das Entsorgen des Fetts belastet nicht nur Sie bei der Reinigung, sondern auch die Umwelt im Nachhinein.

Acrylamid entsteht bei zu hohen Temperaturen im Fett. Ab ca. 175 °C kommt es zu einer erhöhten Produktion. Der Einfluss auf den menschlichen Stoffwechsel ist noch weitgehend unerforscht. Jedoch lässt sich sagen, dass seine Aufnahme in größeren Mengen nicht gut für den menschlichen Körper ist.

Mit einem Airfryer können Sie sich all diese Probleme sparen. Der Geschmack der Speisen wird nie von Fett überdeckt werden. Sie werden immer einen natürliches und frisches Geschmackserlebnis haben. Mit der mühsamen Entsorgung von altem Fett müssen Sie sich nie herumärgern. Auch nerviges Putzen von Fritteusen, Pfanne oder Herd fällt dadurch weg. Ebenfalls fällt das für den Körper schädliche Acrylamid weg.

Zusatz-Wissen

Eine Heissluft-Fritteuse funktioniert im Prinzip wie ein kleiner Backofen. Elektrische Energie wird hierbei in Thermische-Energie umgewandelt. Mittels eines heißen Luftstroms werden dann die Speisen hauptsächlich gegart und nicht frittiert. Das Ergebnis jedoch gleicht dem aus der herkömmlichen Fritteuse. Der große Unterschied zwischen Backofen und ,,Mini-Ofen“ ist das Wärmeprofil. Die Luft-Fritteuse ist in der Lage die Temperatur viel gleichmäßiger zu halten und setzt Sie zudem gezielter ein. So werden die Lebensmittel schonend gegart, aber erhalten trotzdem die leckere Kruste, welche durch das Frittieren bekannt ist.

Welche Öle sind am besten geeignet?

Ölivenöl

Olivenöl ist hervorragend geeignet zum Frittieren. Für eine herkömmliche Fritteuse wäre es fast zu schade zum Frittieren Olivenöl zu verwenden. Jedoch hebt, beim Gebrauch eines Airfryer, das Olivenöl viele Lebensmittel geschmacklich noch einmal hervor. Und es müssen dafür nur wenige ml verwendet werden. Der Rauchpunkt des Öls liegt bei 200° Celsius wenn es raffiniert ist. Bei einem nativen Olivenöl liegt der Rauchpunkt nur bei 180° Celsius. Über kurz oder lang reicht beides völlig aus, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Butterschmalz

Butterschmalz wird aus Kuhmilch gewonnen und hat einen sehr hohen Fettanteil. Es ist günstig und kommt daher gerne im gewerblichen Bereich zum Einsatz. Auf Grund des geringen Wassergehalts ist Butterschmalz, gekühlt gelagert, problemlos 15 Monate lange haltbar. Der Rauchpunkt liegt hier bei rund 200° Celsius. Somit ist es ebenfalls bestens zum Frittieren geeignet.

Kokosfett

Kokosfett ist eines der teuersten, aber auch eines der gesündesten Fette. Es hat einen großen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Kokosfett wird, wie der Name schon verrät, aus der Frucht der Kokosnuss gewonnen.  Besonders für die Zubereitung von Süßspeisen ist Kokosfett bestens geeignet. Der Rauchpunkt bei Kokosfett liegt bei 205° Celsius.

Profi-Tipp

Mit dem Airfryer sparen Sie 80 % an Öl (beziehungsweise Fett). Damit fallen für Sie auf Dauer gesehen weniger Kosten für neues Fett an. Investieren sie das gesparte Geld in besseres Fett. Verwenden Sie hochwertigere Öle und Sie werden beim Endergebnis einen Unterschied bemerken.

Airfryer und EnergieverbrauchAirfryer Pommes

Heissluftfritteusen kommen mit deutlich weniger Energie aus, als Backöfen oder gewöhnliche Fritteusen. Backöfen und normale Fritteusen benötigen ebenfalls eine anschauliche Zeit zum Vorheizen. In dieser Zeit ist die Umluft-Fritteuse meist schon fertig. Die Vorheiz-Zeit auf 200° Celsius in drei Minuten spricht hier für sich. Noch dazu bleibt durch die, ab diesem Zeitpunkt stets gleiche Temperatur, große Schwankung aus wodurch nicht mehr mit Zusatzenergie ausgeglichen werden muss. In puncto Energieeffizienz ist der Airfryer also anderen Geräten weit voraus.

Gourmetmaxx
von TV Unser Original
  • Clevere Kombination aus Heißluftofen, Grill & Fritteuse
  • Zum Frittieren, Grillen, Braten, Backen, Rösten, Schmoren, Erhitzen und Warmhalten
  • Benötigt deutlich weniger Fett als herkömmliche Fritteusen
  • Mit 30-Minuten-Timer & Sichtfenster
  • Nahezu ohne Öl!
  • 1500 Watt